Home Vorstellung Ausbildung Betreuungszeit Paedagogisches Konzept Vorteile Eingewoehnung Ernaehrung Raeumlichkeiten Gästebuch Kontakt Impressum
Herzlich Willkommen auf der Homepage von Gesa Rosebrock
Über mich Ich bin seit 1991 als Tagesmutter tätig; damals war mein Sohn ein Jahr alt. Der Umgang mit ihm machte mir so viel Spaß, dass ich beschloss, diese Freude beruflich umzusetzen. Um die nötigen Informationen für meinen Berufswunsch zu bekommen, trat ich im Jahr 1991 dem Verein Tagesmütter und –väter Stormarn e.V. bei. In den nunmehr 25 Jahren meiner Vereinsmitgliedschaft war ich unter anderem vier Jahre lang als 2. Vorsitzende tätig. Seit 1999 bin ich für die Organisation unseres zweimal im Jahr stattfindenden Flohmarkts rund ums Kind zuständig. Zu Beginn meiner Tätigkeit betreute ich neben meinem Sohn nur ein weiteres Kind, doch nachdem drei Jahre später meine Tochter geboren wurde, kam ich auch mit der Betreuung mehrerer Kinder gut zurecht. Heute bringen mich nicht einmal fünf temperamentvolle Kinder gleichzeitig aus der Ruhe. Ich bin ordnungsgemäß beim Jugendamt Bad Oldesloe gemeldet. Das Amt erfasst meine Daten und erteilt mir die Pflegeerlaubnis für meine Tageskinder. Für Sie als Eltern bzw. Elternteil ist das Jugendamt Ansprechpartner für Zuschüsse gemäß § 23 KJHG; diese werden beispielsweise dann gezahlt, wenn Sie allein erziehend sind, eine Ausbildung machen oder ein sehr geringes Einkommen haben. Geschwisterermäßigung: Wenn das erste Kind im Kindergarten bzw. Hort ist, zahlt das Jugendamt: - beim 2. Kind 70 % der Gesamtsumme - beim 3. Kind 100 % der Gesamtsumme Zuzahlung für Bargteheide: Ab 2014 leistet die Stadt Bargteheide für Bargteheider Kinder einen Zuschuss in Höhe von 50 % der Differenz zu den Kosten eines Krippenplatzes. Richtlinie Differenzbezuschussung Zuzahlung der Gemeinde Bargfeld-Stegen: Der freiwillige gemeindliche Zuschuss an die Erziehungsberechtigten beträgt maximal 1,00 € pro betreute volle Stunde für jedes Bargfeld-Stegener Kind. Jedoch muss bei den Erziehungsberechtigten eine Eigenbeteiligung in Höhe von 2,47 € (ohne Mittagessen) verbleiben. Zuzahlung für Delingsdorf: Der freiwillige gemeindliche Zuschuss an die Erziehungsberechtigten beträgt maximal 1,00 € pro betreute volle Stunde für jedes Delingsdorfer Kind. Jedoch muss bei den Erziehungsberechtigten eine Eigenbeteiligung in Höhe von 2,47 € (ohne Mittagessen) verbleiben. Zuzahlung vom Amt Elmenhorst/Fischbek: Der freiwillige gemeindliche Zuschuss an die Erziehungsberechtigten beträgt maximal 1,00 € pro betreute volle Stunde für jedes Elmenhorster Kind. Jedoch muss bei den Erziehungsberechtigten eine Eigenbeteiligung in Höhe von 2,47 € (ohne Mittagessen) verbleiben. Zuzahlung von der Gemeinde Hammoor: Der freiwillige gemeindliche Zuschuss an die Erziehungsberechtigten beträgt maximal 2,00 € pro betreute volle Stunde für jedes Elmenhorster Kind. Jedoch muss bei den Erziehungsberechtigten eine Eigenbeteiligung in Höhe von 2,47 € (ohne Mittagessen) verbleiben. Zuzahlung der Gemeinde Tremsbüttel: Ab 2015 leistet die Gemeinde für Tremsbüttler Kinder einen Zuschuss in Höhe von 100 % der Differenz zu den Kosten eines Krippenplatzes bei einer Tremsbütteler Tagesmutter. Sollten diese keinen freien Platz haben, gilt der Zuschuss auf Antrag evt. auch für auswärtige Tagesmütter Siehe auch Amt Bargteheide-Land – Kinderbetreuung 
Vorstellung